☰ Menü

Wimpernverlängerung entfernen: So entfernst Du künstliche Wimpern ohne Risiko (inkl. Produkt-Tipps & Anleitung)

Letzte Aktualisierung: 5. April 202016 Kommentare

Eine Wimpernverlängerung weist in der Regel nach ca. 3-4 Wochen erste Lücken auf und wird nicht mehr so schön wie am Anfang aussehen, da sich mit der Zeit einzelne Wimpern verdrehen und der Wimpernkleber an Wirkung verliert. Wenn Du Deine Eyelash-Extensions daraufhin weiterhin tragen möchtest, solltest Du daher Deine Wimpernverlängerung auffüllen lassen.

Wenn Du stattdessen Deinen Naturwimpern eine Pause geben möchtest, solltest Du Deine Wimpernverlängerung entfernen. Diese kannst Du in einem Wimpernstudio machen lassen oder einfach Zuhause selbst entfernen. Bei der Entfernung der künstlichen Wimpern gibt es allerdings einige Dinge zu beachten, damit die eigenen Naturwimpern nicht leiden oder sogar herausgerissen werden.

Das Wichtigste in Kürze 🤓

  1. Mit welcher Methode kann ich meine Wimpernverlängerung entfernen?

    Egal ob Zuhause oder im Wimpernstudio: Wir empfehlen Dir, Deine künstlichen Wimpern mit einem Wimpern-Remover zu entfernen. Falls Du allerdings auf natürliche Hausmittel setzen möchtest, ist die Verwendung von Öl & Dampf eine bewährte Alternative.

  2. Wie kann ich meine Wimpernverlängerung selbst entfernen?

    Du kannst auch Zuhause Deine Wimpernverlängerung selbst entfernen, anstatt die künstlichen Wimpern in einem Wimpernstudio abmachen zu lassen. Dazu bedarf es allerdings guter Produkte, etwas Geduld und einer ruhigen Hand, um den Wimpernkleber schonend von den Eigenwimpern zu lösen. Falls Du noch unentschlossen bist, findest Du weiter unten etwas zu den Vor- und Nachteilen der Entfernung zuhause.

  3. Welche Produkte benötigt man, um künstlichen Wimpern zu entfernen?

    Um die falschen Wimpern Zuhause selbst entfernen zu können, benötigst Du je nach Entfernungs-Methode einige Produkte (z.B. einen Wimpern-Remover), die Du bequem online bestellen kannst. Im Notfall lässt sich eine Wimpernverlängerung jedoch auch mit Hausmitteln entfernen. Alle Infos zu den benötigten Produkten, findest Du in der Einkaufsliste.

  4. Wo finde ich eine genaue Anleitung für jede Entfernungs-Methode?

    Die Vorgehensweise für die risikofreie Entfernung von künstlichen Wimpern unterscheidet sich je nach gewünschter Methode etwas. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für alle gängigen Methoden findest Du hier.

Schritt 1: Produkte bestellen, um Extensions selbst zu entfernen

Du willst Deine Wimpern Zuhause entfernen? Dann solltest Du Dich zuallererst entscheiden, mit welcher Methode Du Deine Wimpern entfernen möchtest – mit einem Lösungsmittel für Wimpernkleber (erzielt die besten Ergebnisse) oder Hausmitteln wie Öl & Dampf (natürliche Alternative). Ein ausführliches Pro- und Contra zu den beiden Methoden findest Du weiter unten bzw. innerhalb der jeweiligen Anleitung.

Einkaufsliste – Lösungsmittel

Diese Variante empfehlen wir, da sie bessere Ergebnisse erzielt. Um Deine Eyelash-Extensions mit einem Lösungsmittel zu entfernen, benötigst Du nachfolgende Produkte. Für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis empfehlen wir Dir, alle Produkte bei Amazon zu bestellen.

  • Lösungsmittel, z.B. den Gel-Wimpern-Remover von Wimpanista, der insbesondere für Anfänger geeignet ist.
  • Augen-Pads (z.B von Lunamoon) oder Tape (z.B. vom microfoam)
  • Kosmetikstäbchen (z.B. von G2Plus)
  • normale Pinzette oder spezielle Wimpern-Pinzette
  • Haut-Desinfektionsmittel (z.B. von Alcoderm)
    👍🏼 Tipp: Kein Desinfektionsmittel mit Wasserstoffperoxid nutzen, da dies Haut und Haare austrocknet.
  • Wimpernshampoo (z.B. von Wimpernista) zum Auswaschen des Lösungsmittels
  • Rizinusöl (z.B. von Beau Pro) oder Klettenwurzelöl (z.B. von LaVita)

… oder …

Einkaufsliste – Öl & Dampf

Die natürliche Alternative mit Hausmitteln. Um Deine Wimpernverlängerung mit einem Öl selbst zu entfernen, benötigst Du folgende Produkte:

  • Wattepads (z.B von bella cotton)
  • Grüner Tee als Beauty-Kur (z.B. von Teekanne)
  • Olivenöl (z.B. von Nuonove) oder Mandelöl (z.B. von Naissance) oder Rizinusöl (z.B. von Naissance) oder Klettenwurzelöl (z.B. von LaVita)
  • Große Schüssel
  • Handtuch
  • normale Pinzette oder spezielle Wimpern-Pinzette
  • Haut-Desinfektionsmittel (z.B. von Alcoderm)
    👍🏼Tipp: Kein Desinfektionsmittel mit Wasserstoffperoxid nutzen, da dies Haut und Haare austrocknet.
  • Wimpernshampoo (z.B. von Sky Zone) zum Auswaschen des Öls und Desinfektionssprays

Schritt 2: Wimpernverlängerung entfernen

Je nachdem, für welche Methode Du dich entschieden hast (siehe Einkaufsliste oben), musst Du hier zur richtigen Methode scrollen.

Entfernung mit Lösungsmittel

Diese Methode wird in professionellen Wimpernstudios zur Entfernung der Wimpernextensions benutzt und ist deshalb auch unsere erste Wahl. Hier wird ein spezielles Lösungsmittel als Weichmacher eingesetzt, um den Wimpernkleber und somit auch die künstliche Wimper möglichst schadenfrei von der Naturwimper zu entfernen. Um den Wimpernkleber aufzuweichen, kannst Du verschiedene Lösungsmittel anwenden.

👍🏼Tipps: Achte darauf, dass die Konsistenz des Lösungsmittels in Form von Gel ist. Gel-Entferner hat eine dickere Konsistenz und fließt daher nicht so leicht in die Augen. Es gibt auch flüssige und cremige Konsistenzen bei Wimpern-Entfernern zu kaufen – beide sind aber schwieriger zu handhaben und erschweren die Wimpernentfernung.

Diese drei Lösungsmittel sind besonders beliebt:

  1. Wimpern Remover (unser Tipp, siehe auch Einkaufsliste)
  2. Debonder
  3. Albucid

Video-Anleitung für die Anwendung von Lösungsmitteln

Hier findest Du ein Video, welches Dir die Entfernung einer Wimpernverlängerung unter der Verwendung eines Lösungsmittels erklärt:

Darüber hinaus findest Du im Folgenden, je nach verwendetem Lösungsmittel, noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

a) Wimpern Remover

Wimpern Remover sind nicht ganz so aggressiv wie z.B. Debonder und daher empfehlenswerter. Trotzdem sollte auch beim Remover darauf geachtet werde, dass er nicht in die Augen kommt und somit die Schleimhäute reizt. Die meisten Wimpernsalons nutzen den Gel-Remover um die Wimpernverlängerung zu entfernen. Wir haben die fünf beliebtesten Gel-Remover getestet und verglichen. Mehr dazu findest Du im Wimpern-Remover Test bzw. in der Einkaufsliste weiter oben.

Wimpern Remover-Bestseller:

Anwendung mit Remover in 6 Schritten:

  1. Make-Up entfernen. Zuallererst solltest Du Dein Augen-Make-Up abschminken.
  2. Augen-Pad aufkleben. Klebe Dein unteres Lid mit einem Augen-Pad (z.B. von Lunamoon) ab, um Dein Auge bestmöglich vor dem Lösungsmittel zu schützen. Alternativ kannst Du auch ein Wattepad zurecht schneiden und mit einem Pflaster Klebeband (z.B. von microfoam) aufkleben.
  3. Remover auftragen. Schließ Dein Auge und trage den Remover vorsichtig mit einem speziellen Kosmetikstäbchen (z.B. von G2Plus) auf. Kosmetikstäbchen eignen sich deutlich besser zum Auftragen des Lösungsmittels als normale Wattestäbchen, da sie eine härtere und dünnere Spitze haben. So kannst Du den Remover genauer und gezielter auftragen.
  4. Remover einwirken lassen. Lass den Remover 5 – 6 Minuten auf dem geschlossenen Augen einwirken.
  5. Wimpernverlängerung entfernen. Das Auge mit dem aufgetragenen Remover bleibt weiterhin geschlossen. Am besten lassen sich die Kunstwimpern entfernen, indem Du sie von Deinen natürlichen Wimpern mit einem Kosmetikstäbchen herunter schiebst/ streichst. Stell Dir vor, Du würdest Deine Wimpern kämmen. 👍🏼 Tipp: Sollte eine Kunstwimper besonders hartnäckig kleben bleiben, kannst Du vorsichtig mit einer Pinzette an der Stelle, wo der Wimpernkleber angebracht wurden, nachhelfen.
  6. Remover ausspülen. Geschafft! Zum Schluss solltest Du Deine Naturwimpern mit Haut-Desinfektionsmittel (z.B. von Alcoderm) am besten auf einem Wattepad reinigen und die Reste des Removers mit Wasser oder Wimpernshampoo (z.B. von Wimpernista) ordentlich ausspülen. Wir haben übrigens die fünf besten Wimpernshampoos für Dich getestet und verglichen.
  • 👍🏼Tipp: Nachdem Du erfolgreich Deine Wimpernverlängerung selbst entfernt hast, empfiehlt es sich, zur Stärkung und Pflege Deiner Naturwimpern noch ein aufbauendes Wimpernserum oder Öl aufzutragen (z.B. Rizinusöl).

b) Debonder

Der Debonder (z.B. von TENGGO) ist ein eher billiges Lösungsmittel, was zwar schnell wirkt, aber relativ aggressive Komponenten beinhaltet. In vielen Salons wird er daher auch nicht mehr eingesetzt.

  • Vorteil: Da der Debonder auch mit kleinen Mengen die volle Wirkung erzeugt, ist der Verbrauch natürlich sehr gering und das Produkt hält länger.
  • Nachteil: Der Debonder enthält aggressive Inhaltsstoffe, die einen beißenden Geruch haben und nicht so gut für die sensible Haut der Lider sind. Solltest Du dennoch mit einem Debonder Deine Wimpernextensions entfernen, achte unbedingt darauf, dass das Lösungsmittel nicht in Deine Schleimhaut gelangt, da dies zu Rötungen und gereizten Augen führt. Wenn der Debonder doch in Deine Schleimhaut kommt, musst Du diese direkt mit Wasser ausspülen.
  • 👍🏼Tipps: Gegen gerötete und gereizte Augen hilft ein Kamillen-Teebeutel zur Beruhigung der Schleimhaut. Den Teebeutel einfach kurz in heißes Wasser tunken, 2-3 Minuten abkühlen lassen und wie eine Gurkenscheibe auf das Auge legen und 5-10 Minuten einwirken lassen. Diese Prozedur kannst Du mehrmals täglich wiederholen. Wenn die Schleimhautreizung nicht nachlässt, solltest Du einen Arzt aufsuchen.

Anwendung mit Debonder in 6 Schritten:

  1. Make-Up entfernen. Zuallererst solltest Du Dein Augen-Make-Up abschminken.
  2. Augen-Pad aufkleben. Klebe Dein unteres Lid mit einem Augen-Pad (z.B. von Lunamoon) ab, um Dein Auge bestmöglich vor dem aggressiven Debonder zu schützen. Alternativ kannst Du auch ein Wattepad zurecht schneiden und mit einem Pflaster Klebeband (z.B. von microfoam) aufkleben.
  3. Debonder auftragen. Schließ Dein Auge und trage den Debonder vorsichtig mit einem speziellen Kosmetikstäbchen (z.B. von G2Plus) auf. Kosmetikstäbchen eignen sich deutlich besser zum Auftragen des Lösungsmittels als normale Wattestäbchen, da sie eine härtere und dünnere Spitze haben und nicht fusseln. So kannst Du den Debonder genauer und gezielter auftragen.
  4. Debonder einwirken lassen. Aufgrund der aggressiveren Inhaltsstoffe, wirkt der Debonder besonders stark und schnell auf den Wimpernkleber ein. Das Lösungsmittel muss daher nur 3 – 4 Minuten auf dem geschlossenen Wimpern einwirken.
  5. Wimpernverlängerung entfernen. Wichtig: Das Auge mit dem Debonder bleibt weiterhin geschlossen. Am besten lassen sich die Kunstwimpern entfernen, indem Du sie von Deinen natürlichen Wimpern mit einem Kosmetikstäbchen herunter schiebst/ streichst. Stell Dir vor, Du würdest Deine Wimpern kämmen. 👍🏼Tipp: Sollte eine Kunstwimper besonders hartnäckig kleben bleiben, kannst Du vorsichtig mit einer Pinzette an der Stelle, wo der Wimpernkleber angebracht wurde, nachhelfen.
  6. Debonder ausspülen. Geschafft! Zum Schluss solltest Du Deine Naturwimpern mit einem Haut-Desinfektionsmittel (z.B. von Alcoderm) am besten auf einem Wattepad reinigen und die Reste des Debonders mit Wasser oder noch besser mit Wimpernshampoo (z.B. von Sky Zone) gründlich ausspülen. Wir haben übrigens die fünf besten Wimpernshampoos für Dich getestet und verglichen.
  • 👍🏼Tipps: Nachdem Du erfolgreich Deine Wimpern-Extensions selbst entfernt hast, empfiehlt es sich, zur Stärkung und Pflege Deiner Naturwimpern noch ein aufbauendes Wimpernserum oder Öl aufzutragen (z.B. Rizinusöl). Anschließend solltest Du eine pflegende Mascara nutzen.

c) Albucid

Alternativ zum Remover und Debonder kannst Du auch die Augentropfen Albucid in der Apotheke kaufen. Da die Inhaltsstoffe der Tropfen auch relativ aggressiv sind, weicht Albucid ebenfalls den Wimpernkleber auf.

  • Vorteil: Albucid ist im Gegensatz zum Debonder und Remover geruchsfrei.
  • Nachteil: Die Tropfen sind flüssig, fließen also schnell in die Augen und können nicht so lange auf den entscheidenden Klebestellen zwischen künstlicher Wimper und natürlicher Wimper einwirken. Außerdem ist das Mittel ähnlich aggressiv wie der Debonder – es empfiehlt sich daher, Albucid nur einzusetzen, wenn Du aus irgenDeinem Grund allergisch auf den Debonder oder Remover reagierst.

Anwendung mit Albucid in 5 Schritten:

  1. Make-Up entfernen. Zuallererst solltest Du Dein Augen-Make-Up abschminken.
  2. Augen-Pad aufkleben. Klebe Dein unteres Lid mit einem Augen-Pad (z.B. von Lunamoon) ab, damit nicht so viel Albucid in Deine Augen fließt und das Mittel länger auf den Klebestellen einwirken kann. Alternativ kannst Du auch ein Wattepad zurecht schneiden und mit einem Pflaster Klebeband (z.B. von microfoam) aufkleben.
  3. Albucid auftragen. Schließ Dein Auge und tropfe Albucid auf die Klebestellen oder tränke ein Wattepad in das Arzneimittel und presse es für mind. 2 Minute auf die Klebestellen. Beide Vorgänge solltest Du 3 – 5 Mal wiederholen. Insgesamt wirst Du vermutlich 20 – 30 Minuten brauchen, bis der Kleber ausreichend aufgeweicht ist.
  4. Wimpernextensions entfernen. Das Auge mit dem aufgetragenen Albucid bleibt weiterhin geschlossen. Am besten lassen sich die Kunstwimpern entfernen, indem Du sie von Deinen natürlichen Wimpern mit einem speziellen Kosmetikstäbchen (z.B. von G2Plus) herunter schiebst/ ausstreichst. Stell Dir vor, Du würdest Deine Wimpern kämmen. Sollte eine Kunstwimper besonders hartnäckig kleben bleiben, kannst Du vorsichtig mit einer Pinzette an der Stelle, wo der Wimpernkleber angebracht wurde, nachhelfen.
  5. Albucid ausspülen. Geschafft! Zum Schluss solltest Du Deine Naturwimpern mit Haut-Desinfektionsmittel (z.B. von Alcoderm) am besten auf einem Wattepad reinigen und die Reste des Albucids mit Wasser oder Wimpernshampoo (z.B. von Wimpernista) sorgfältig ausspülen.
  • 👍🏼Tipp: Nachdem Du erfolgreich Deine Wimpernverlängerung selbst entfernt hast, empfiehlt es sich, zur Stärkung und Pflege Deiner Naturwimpern noch ein aufbauendes Wimpernserum oder Öl aufzutragen (z.B. Rizinusöl).

…oder …

Entfernung mit Öl & Dampf

Wenn Du kein „chemisches“ Lösungsmittel zum Entfernen der Kunstwimpern nutzen möchtest, kannst Du auch auf Öl & Dampf als Hausmittel zurückgreifen. Bei dieser Methode machst Du zuerst ein 10-minütiges Gesichtsdampfbad und entfernst im Anschluss Deine Wimpernverlängerung mit Olivenöl, Mandelöl, Rizinusöl oder Klettenwurzelöl. Rizinusöl oder Klettenwurzelöl wirken besonders aufbauend und pflegend auf Deine Naturwimpern ein. Die vollständige Einkaufsliste findest Du weiter oben.

  • ❗️Achtung: Fettige Creme anstatt Öl zu nutzen empfiehlt sich nicht. Auch wenn beide Produkte fetthaltig sind und somit den Wimpernkleber aufweichen, hat Öl die eindeutig bessere Konsistenz. Creme ist zu dick und umhüllt so die Wimpernhaare nicht richtig, weshalb Du am Ende Deine Wimpern intensiver ausreiben musst. Das führt am Ende dazu, dass Du dir viele Eigenwimpern mit heraus reißt. Außer Du wendest unseren Overnight-Tipp an, bei dem die Creme über Nacht einzieht.
  • 👍🏼Tipp: Nutze bei Deinem Gesichtsdampfbad grünen Tee als kleine extra Beauty-Kur. Grüner Tee schützt die Hautzellen vor Schäden, enthält Vitamine und strafft die Haut.

Wichtig: Da moderne Wimpernstudios immer häufiger Klebstoffe nutzen, die nicht so anfällig auf ölige und fettige Produkte reagieren, solltest Du zuerst mit Deiner Kosmetikerin abklären, welchen Wimpernkleber sie verwendet hat.

Video-Anleitung für die Anwendung von Öl & Dampf

Hier findest Du ein Video, welches Dir die natürliche Entfernung einer Wimpernverlängerung unter der Verwendung von Öl & Dampf erklärt:

Darüber hinaus findest Du im Folgenden noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Methode:

Anwendung mit Öl & Dampf in 6 Schritten:

  1. Augen-Make-Up. Zuallererst solltest Du Dein Augen-Make-Up abschminken.
  2. Gesichtsdampfbad vorbereiten. Koche 1 – 2 Liter Wasser auf und fülle sie in einen Topf oder eine Schüssel. Wenn Du magst, kannst Du noch noch Kräuter wie grünen Tee oder Kamillentee als kleine Beauty-Kur hinzugeben. Lass die Mischung kurz ziehen und sie etwas abkühlen. 👍🏼Tipp: Mach Dir schöne Musik oder einen spannenden Podcast an und stell Deinen Timer auf 10 Minuten.
  3. Gesichtsdampfbad nehmen. Beuge Dich mit dem Gesicht über das Dampfbad und lege Dir ein Handtuch über den Kopf und umschließe damit auch die Schüssel, so dass Dein Gesicht wie in einer kleinen Dampfsauna eingeschlossen ist. Nun musst Du den Dampf mindestens 10 Minuten auf Deine Haut aber auch den Wimpernkleber einwirken lassen.
  4. Öl auftragen. Wenn Du mit dem Gesichtsdampfbad fertig bist, nimmst Du Dir ein Wattepad mit Olivenöl, Mandelöl, Rizinusöl oder Klettenwurzelöl und presst es für eine Minute auf das Auge, sodass auch das Öl auf den Wimpernkleber einwirken kann.
  5. Wimpernverlängerung entfernen. Nun kannst Du vorsichtig mit dem Wattepad die Kunstwimpern ausstreichen, indem Du die falschen Wimpern von Deinen natürlichen Wimpern herunter schiebst. Diesen Prozess solltest Du mehrmals wiederholen. Sollte eine Kunstwimper besonders hartnäckig kleben bleiben, kannst Du vorsichtig mit einer Pinzette an der Stelle, wo der Wimpernkleber angebracht wurde, nachhelfen.
  6. Öl ausspülen. Geschafft! Zum Schluss kannst Du Deine Naturwimpern mit Haut-Desinfektionsmittel (z.B. von Alcoderm) am besten auf einem Wattepad reinigen und die Reste des Öls mit Wimpernshampoo (z.B. von Sky Zone) ausspülen. Wir haben übrigens die fünf besten Wimpernshampoos getestet und verglichen.
    Oder Du lässt das Öl einfach drin als Wimpernpflege auf den Augen. Gerade wenn Du Rizinusöl oder Klettenwurzelöl benutzt hast, lohnt es sich die aufbauende Wirkung zu nutzen.

👍🏼👍🏼Overnight-Tipps: Unserer Erfahrung nach war das Wimpernverlängerung entfernen mit Öl & Dampf besonders wirksam, wenn man das Öl/ Fett über Nacht einwirken lässt. Wir empfehlen daher vor dem schlafen gehen ein 10 minütiges Gesichts-Dampfbad zu machen und anschließend reichlich kaltgepresstes Kokosöl oder Kaufmanns Hautcreme auf den Wimpernkranz aufzutragen. Beide sind von der Konsistenz so fest, dass sie Dir nicht in die Augen laufen. So können die Öle/ Fette die ganze Nacht über einwirken und den Wimpernkleber weiter aufweichen. Am nächsten morgen machst Du einfach erneut ein 10 minütiges Dampfbad und entfernst anschließend alle künstlichen Wimpern.

👍🏼Tipp: Du kannst Deine Wimpern nach der Entfernung mit einem Wimpernserum wieder aufbauen. Das Wimpernserum versorgt die Wimpern mit wertvollen Nährstoffen und fördert das Wimpernwachstum.

Wimpernserum zur Stärkung nach der Wimpernverlängerung

Angebot
Tolure Cosmetics Hairplus, Wimpern- und Augenbrauenserum, 1er Pack (1 x 3 ml)
Hairplus - Das Original von Tolure; Dichte und lange Wimpern in wenigen Wochen; Auch für Augenbrauen geeignet
54,33 EUR

► Hier gehts zum Wimpernserum-Test

FAQ – Häufige gestellte Fragen zur Entfernung von Wimpernextensions

Sollte ich für die Wimpernentfernung in ein Wimpernstudio gehen?

Wimpernextensions können durch verschiedene Methoden entfernt werden. Wenn Du Deine künstlichen Wimpern entfernen lassen willst, stellt sich Dir vermutlich zuerst die Frage, ob Du die Wimpernverlängerung selbst entfernen kannst oder ob Du lieber die Wimpernentfernung professionell von einer geübten Kosmetikerin durchführen lässt.

Professionelles Entfernen der Wimpernverlängerung
Wimpernverlängerung entfernen

Eine berechtigte Frage: Denn bei der Entfernung der Wimpernextensions, gibt es einiges zu beachten und auch einiges, was schief gehen kann. Eine falsch durchgeführte Entfernung kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass Du viele Eigenwimpern verlierst. Und bis Deine Naturwimpern wieder nachgewachsen sind, dauert es eine Weile.

Gründe für eine professionelle Wimpernentfernung

  1. Kein Risiko Eigenwimpern zu verlieren
    Wenn Du das Risiko, Naturwimpern zu verlieren vermeiden möchtest, solltest Du Dich besser nicht auf Deine eigene Geschicklichkeit verlassen, sondern die Entfernung der Wimpernverlängerung bei einem richtigen Profi durchführen lassen. Denn selbst, wenn Du Dir ein spezielles Lösemittel für den Kleber – einen Remover – kaufst oder Deine Wimpernverlängerung mit Hausmitteln entfernen willst, kann es passieren, dass Du die künstlichen Wimpern zusammen mit Deinen natürlichen Wimpern ausreißt.
  2. Schmerzfreie Behandlung
    Falls Du es noch nie geschafft hast, einen geraden Lidstrich zu ziehen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du auch beim Auftragen des Wimpern Removers mit der Hand wackelst und das Klebe-Lösungsmittel daneben geht – sprich in Deine Augen kommt. Das brennt. Wenn Du also lieber Deine Wimpernverlängerung schmerzfrei entfernen lassen willst, solltest Du Dich besser für eine professionelle Wimpernentfernung entscheiden.
  3. Schnelles & sauberes Ergebnis
    Eine professionelle Wimpernstylistin verfügt natürlich über deutlich mehr Erfahrung als Du und hat auch in schwierigen Situationen die richtigen Antworten. Sie kann die Wimpernentfernung ganz einfach mit ein paar geübten Handgriffen durchführen. Zusätzlich sieht sie mit zwei (!) Augen Deinen Wimpernkranz nochmal aus einer ganz anderen Perspektive und hat Stellen im Blick, die Du eventuell übersiehst. Das Ergebnis: Eine saubere Entfernung der künstlichen Wimpern in kürzester Zeit.
👍 Tipp: Schau Dir auch unsere aktuelle Liste empfehlenswerter Wimpernstudios 2020 in Deutschland an. Dort findest Du alle Links zu den Bewertungen, Kosten und freien Terminen der Salons in Deiner Stadt. » Zu den Wimpernstudio-Empfehlungen

Gründe fürs Wimpernverlängerung selbst entfernen

  1. Du willst Geld sparen
    Eine Wimpernverlängerung entfernen zu lassen, hat natürlich ihren Preis. Im Schnitt kostet eine Entfernung zwischen 20 – 30 €. Einige Studios bieten aber auch eine kostenlose Entfernung an, wenn Du Deine Wimpernverlängerung zuvor bei ihnen im Studio hast machen lassen. Vergiss aber nicht, die Anschaffungskosten für „Hilfsmittel” wie einen Wimpern-Entferner gegen zu rechnen – hier solltest Du Dich vorab ausführlich informieren, welchen Du am besten nutzt. Dennoch ist es langfristig gesehen natürlich günstiger, die Wimpernextensions selber zu entfernen. Mit der Zeit gewinnst Du auch mehr Erfahrung und Sicherheit dabei.
  2. Keine Zeit, lange zu warten
    Deine Wimpernverlängerung sieht einfach nicht mehr frisch aus und Du hast ein wichtiges Treffen, bei dem Du auf keinen Fall wie ein gerupftes Huhn aussehen darfst?
    Wenn Du Deine Wimpernextensions schnell entfernen musst, aber Dein Wimpernstudio kurzfristig keinen Termin frei hat oder Du einfach keine Zeit hast, ist es sinnvoll, die Wimpernverlängerung selber zu entfernen. Nimm Dir aber dennoch Zeit, Dich davor ausreichend zu informieren und die Entfernung in Ruhe durchzuführen.
  3. Du hast nur noch wenige Wimpern übrig
    Der klassische Moment, in dem Du Dich fragst: Muss ich jetzt für die paar Wimpern wirklich zu einer professionellen Wimpernentfernung? Wenn Du tatsächlich nur noch einzelne Wimpern übrig hast, kannst Du diese auch selbst entfernen.
Gründe für Profi-EntfernungGründe für Selbstentfernung
Kein Risiko Eigenwimpern zu verlierenGeld sparen
Schmerzfreie BehandlungKeine Zeit, lange zu warten
Schnelles & sauberes ErgebnisNur noch wenig Wimpern übrig

Welche Risiken gibt es bei der Selbstentfernung und wie kann ich Sie vermeiden?

Wer seine Wimpernverlängerung selber entfernen will, sollte sich auch der Risiken bewusst sein und ein paar Vorsichtsmaßnahmen beachten.

Risiken bei einer Selbstentfernung:

  • Wenn Du den Kleber nicht lang genug einweichen lässt, kann es passieren, dass die künstliche Wimper die natürliche Wimpern mit raus reißt.
  • Achte darauf, welche Lösungsmitteln (z.B. Remover) und Methoden Du nutzt, um den Kleber aufzuweichen. Schlechte Produkte können aggressive und teilweise sogar schädliche Substanzen enthalten, die Deine Schleimhäute reizen und verletzen.
  • Deine Schleimhäute könnten allergisch auf das Lösungsmittel reagieren. Alternativ kannst Du Öl & Dampf als natürliche Hausmittel zur Entfernung des Klebers nutzen.

Folgende Vorsichtsmaßnahmen solltest Du beachten:

  • Klebe immer ein Watte-Pad auf das unteres Wimpernlid, damit möglichst kein Lösungsmittel in Deine Schleimhaut kommt und bewahre eine ruhige Hand.
  • Niemals einzelne Kunstwimpern mit einer Pinzette herausziehen, ohne den Klebstoff zuvor eingeweicht zu haben.
  • ❗️No-Go: Wenn Du anstatt Wattepads lieber Klebeband zum Abkleben der Augenlider nutzen möchtest, solltest Du auf keinen Fall normales Klebeband nutzen. Normales Klebeband ist zu scharfkantig und das Material verträgt sich nicht mit dem Entferner. Außerdem könntest Du Dir im schlimmsten Fall eigene Wimpern damit ausreißen. Besser ist ein kosmetisches/ medizinisches Klebeband (z.B. vom microfoam).

Wie läuft eine professionelle Entfernung der Wimpernverlängerung genau ab?

Da der oft unangenehm und stechend riechende Entferner ganz schön brennen kann, wenn er in die Augen kommt, sollte das Entfernen der Wimpernextensions immer mit geschlossen Augen durchgeführt werden. Falls Du während der Behandlung doch mal blinzelst und die Flüssigkeit des Removers in Deine Schleimhäute kommt, solltest Du Deine Augen mit Wasser ausspülen, am besten mehrere Minuten lang. Danach kann die Behandlung ganz normal weiter gehen.

So läuft die Behandlung in einem Wimpernstudio ab:

  1. Dein unteres Wimpernlid wird mit einem Wattepad abgeklebt, damit der Entferner nicht in Deine Schleimhäute kommt.
  2. Der Remover wird vorsichtig aufgetragen auf die Klebestellen der künstlichen Wimpern und Naturwimpern. Idealerweise berührt er so auch nicht sie sensible Haut Deines Augenlids.
  3. Die Kleberlösung wirkt einige Minuten auf Deine Wimpern ein. Die Einwirkungszeit kann je nach Wimpernkleber variieren. Die meisten Studios nutzen Wimpernkleber auf Harzbasis – hier reichen in der Regel 5 – 10 Minuten Einwirkungszeit aus.
  4. Anschließend werden die künstlichen Wimpern mit einem Wattestäbchen sorgfältig „ausgekämmt“ und entfernt.
  5. Wenn alle falschen Wimpern entfernt sind, werden Deine Wimpern nochmals ausgespült.
  6. Zum Schluss werden Deine Naturwimpern noch gepflegt mit einem aufbauenden Öl wie Rizinusöl oder Klettenwurzelöl, außer Du lässt Deine Wimpern direkt danach wieder verlängern.
    Dann sollte Deine Haut rund um die Wimpernpartie natürlich Fett- und Ölfrei sein.

👍🏼Tipp: Du kannst Deine Wimpern nach der Entfernung mit einem Wimpernserum wieder aufbauen. Das Wimpernserum versorgt die Wimpern mit wertvollen Nährstoffen und fördert das Wimpernwachstum.

Wimpernserum für kräftige und lange Wimpern, ganz natürlich

Angebot
Tolure Cosmetics Hairplus, Wimpern- und Augenbrauenserum,  1er Pack (1 x 3 ml)
200 Bewertungen
Tolure Cosmetics Hairplus, Wimpern- und Augenbrauenserum, 1er Pack (1 x 3 ml)
  • Hairplus - Das Original von Tolure
  • Dichte und lange Wimpern in wenigen Wochen
  • Auch für Augenbrauen geeignet
  • Hochwirksame Rezeptur
  • Geringer Verbrauch

Video: Prozess Wimpernverlängerung entfernen

PS: Dein Feedback ist uns wichtig. Bitte kommentiere oder bewerte diesen Artikel, damit wir in Zukunft noch besser werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5 Sternen)
Wimpernverlängerung entfernen: So entfernst Du künstliche Wimpern ohne Risiko (inkl. Produkt-Tipps & Anleitung)
Loading... 16 Kommentare
  1. Jule am 10. Juli 2019

    Kann ich anstatt Olivenöl auch Babyöl zum selbst entfernen nehmen?

    Antworten
    • wimpernverlaengerung.org am 12. Juli 2019

      Liebe Jule,
      klar kannst Du auch Babyöl nehmen. Wir empfehlen das von Babyöl von Penaten. Viel Erfolg:)

      Antworten
  2. Emilia am 12. Juli 2019

    Hallo, eine Freundin meinte sie hat ihre Wimpern mit Vodka gelöst/ entfernt. Geht das wirklich?

    Antworten
    • wimpernverlaengerung.org am 14. Juli 2019

      Hey – auch wenn hochprozentiger Alkohol den Wimpernkleber löst: Bitte nicht nachmachen!
      Erstens brennt der Vodka wahnsinnig im Auge und Zweitens bekommt man dadurch einen sehr schnellen und heftigen Rausch.

      Antworten
  3. Marjam am 16. August 2019

    Vielen Dank für die guten Tipps. Hab meine Wimpern gestern selber entfernt mit Öl und hat super geklappt.

    Antworten
    • wimpernverlaengerung.org am 17. August 2019

      Hey Marjam – vielen Dank für Dein tolles Feedback. Welches Öl hast Du denn angewendet?

      Antworten
  4. Lisa am 18. September 2019

    Habe mir selbst „Billig-Wimpernverlängerung“ gemacht und versucht mit Öl zu lösen, um sie schöner neu zu machen, aber es haben sich nur die gelöst, die sich sowieso in nächster Zeit gelöst hätten… beim Rest keine Chance

    Antworten
    • wimpernverlaengerung.org am 24. September 2019

      Hey Lisa,
      Das hört sich natürlich nicht so toll an. Ein Grund dafür kann das “Selbstmachen” sein – dadurch, dass Du Dir Deine Wimpernverlängerung selbst appliziert hast, wurde vermutlich unabsichtlich etwas mehr Kleber aufgetragen, als notwenig. Hinzu kommt, dass sich viele “Billig-Kleber” nur mit aggressiveren Lösungsmitteln wie dem Debonder lösen lassen. Wir empfehlen Dir für die nächste Wimpernverlängerung lieber ein professionelles Wimpernstudio aufzusuchen!

      Antworten
  5. Jaqueline am 6. Oktober 2019

    Kokosöl oder Olivenöl ? Welches ist besser zu benutzen ?

    Antworten
    • wimpernverlaengerung.org am 6. Oktober 2019

      Hallo Jaqueline,

      Von der Wirkung her sind beide gleich gut. Von der Anwendung her ist kaltgepresstes Kokosöl zu empfehlen, welches leicht erwärmt wurde. Dadurch wird es etwas dickflüssig und “hält” länger auf den Wimpern zum einwirken.
      Wir hoffe die Info hilft Dir weiter. Viel Erfolg bei der Entfernung 😉

      Antworten
  6. Leonie am 16. November 2019

    Hab mir grade die Wimpern mit der Dampfbad Technik entfernt jedoch sind wir mit dem öl und wattepad richtig viele eigene Wimpern ausgefallen ist das normal? Es sind auch noch immer wimpernextensions dran, obwohl ich viele runtermachen konnte. Was soll ich jetzt tun?

    Antworten
  7. Carolin am 25. März 2020

    Kann ich auch Sonnenblumenöl verwenden?

    Antworten
    • wimpernverlaengerung.org am 25. März 2020

      Hey Carolin, Sonnenblumenöl geht grundsätzlich auch. Kaltgepresstes Kokosöl (bei Zimmertemeratur) funktioniert auch gut, weil es von der Konsistenz etwas fester ist und somit nicht in die Augen fließt und so länger einwirken kann. Wir wünschen Dir eine erfolgreiche Entfernung.

      Antworten
  8. Lisa am 29. März 2020

    Ist es entscheidend, ob das Öl, welche auch immer man verwendet, kaltgepresst oder raffiniert ist? Oder ist das grundsätzlich für diesen Zweck egal?

    Antworten
    • wimpernverlaengerung.org am 30. März 2020

      Hallo Lisa, nein es ist nicht entscheidend, ob das Öl kaltgepresst oder raffiniert ist. Wichtiger ist, dass es ausreichend einwirken kann und somit den Wimpernkleber löst.
      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
Verfasse einen neuen Kommentar

Hast Du selbst Erfahrungen mit diesen Thema gemacht, hast eine Frage dazu oder möchtest uns bzw. unseren Lesern etwas mitteilen?